Zum Inhalt springen

Selbst bei chronischen Schlafstörungen kann die Hypnosetherapie oft helfen

Menschen, die unter Schlafstörungen leiden, können davon ein Liedchen singen: Sie liegen nachts wach im Bett, wälzen sich hin und her und können einfach nicht einschlafen, obwohl Sie müde sind. Oder Sie wachen Sie mitten in der Nacht auf und finden dann nicht mehr in den Schlaf zurück, von Durchschlafen kann bei Schlafstörungen keine Rede sein.

Wenn Sie nicht abschalten können…

Wachliegen Bei SchlafstörungenWenn Sie Ihren Kopf nicht abschalten können und sich mit dem Gedanken herumplagen, dass sie ja am nächsten Tag wieder arbeiten müssen, dann zählen Sie dabei sicher auch die Stunden die Ihnen noch zum Schlafen bleiben. Sie haben Angst vor dem nächsten Tag: Wie sollen Sie diesen überleben, wenn Sie schon wieder nicht richtig geschlafen haben? Sie werden immer nervöser, und je mehr Sie einschlafen wollen, desto weniger geht es. Am Morgen fühlen Sie sich wegen dem gestörten Schlaf gerädert und erschöpft. Sie kommen kaum aus dem Bett und schleppen Sie sich mühsam durch den Tag…

Wie schön wäre das, wenn Sie die Schlafstörungen einfach über Bord werfen könnten. Wenn Sie einfach einschlafen können und sich am Morgen frisch und ausgeruht fühlen würden! Dann sind Sie hier genau an der richtigen Adresse, denn Hypnosetherapie kann in den meisten Fällen selbst bei schweren oder chronischen Schlafstörungen helfen!

Therapie gegen Schlafstörungen ist Therapie für einen gesunden, regenerierenden Schlaf.

Mann Ohne SchlafstörungenDer Mensch verbringt ungefähr ein Drittel seines Lebens schlafend im Bett. Obwohl wir in diesem Zustand nichts von der Aussenwelt mitbekommen, laufen viele wichtige Prozesse, während wir schlafen. Unsere Gehirn arbeitet anders und auch die Körperfunktionen verändern sich. Die Atmung und der Kreislauf verlangsamen sich, die Produktion von Neurotransmittern und Hormonen verändert sich und die Nieren und Leber arbeiten intensiver. Durch diese Veränderungen regenerieren unsere Zellen während des Schlafes, und das Immunsystem wird gestärkt. Auch unser Gedächtnis profitiert vom Schlaf, da wir während dem Schlafen die täglichen Erlebnisse, Gefühle und Wünsche verarbeiten. Schlaf ist keine Zeitverschwendung, sondern eine notwendige Phase der Erholung.

Mit Hypnose beeinflussen wir das vegetative Nervensystem günstig

Das Einschlafen können wir nicht erzwingen. Im Gegenteil: Je mehr wir einschlafen wollen, desto weniger geht es, und schon hat uns die Schlafstörung wieder im Griff. Solange wir etwas aktiv wollen, hindern wir das vegetative Nervensystem, das für das Schlafen zuständig ist, die Kontrolle zu übernehmen. Das vegetative oder autonome Nervensystem können wir nicht mit unserem Willen beeinflussen.

Wir können das Schlafen also nur geschehen lassen, uns in den Schlaf hineingleiten lassen. Diese Erkenntnis allein nützt uns aber wenig, denn entspannt und ruhig zu bleiben, auch wenn man nicht schlafen kann, ist einfacher gesagt als getan.

Mit der Hypnosetherapie können wir das vegetative Nervensystem positiv beeinflussen. Meist braucht es nur ein paar Sitzungen, bis man auch ohne Medikamente wieder richtig gut durchschlafen kann. Zudem entspricht eine halbe bis dreiviertel Stunde Hypnose rund zwei Stunden Schlaf. Denn während der Hypnose erreicht man einen tiefen Entspannungszustand. Dabei können die Organe und Zellen so regenerieren als würden wir schlafen.

Haben ich Sie neugierig gemacht? Ich freue mich sehr, Ihnen mehr Informationen über die Möglichkeiten der Hypnose gegen Schlafstörungen zu geben. Rufen Sie einfach an oder schreiben Sie mir eine Nachricht!

Picture Of Kamber, Matthias

KAMBER, MATTHIAS

Dipl. Hypnosetherapeut HS NGH SBVH, Hypnosetrainer, Sachbuchautor, M.A.